5 Tipps zur Vorbereitung

Mit dem Auto zum Festival: das gibt es zu beachten!

Viele fahren mit dem Auto zum Festival. Damit das kein Reinfall wird haben wir zusammen mit SEAT fünf Tipps zusammengestellt, die man bereits vor der Fahrt beachten sollte.
Tetris-mäßiges Bepacken des Kofferraums, genügend Flüssigkeit und der richtige Reifendruck: Gemeinsam mit SEAT haben wir fünf Tipps zusammengestellt, mit denen ihr sicher aufs Festival und wieder nachhause kommt.

1. Wagen checken

Bereits eine Woche vor der Fahrt zum Festival sollte der Wagen komplett durchgecheckt werden – damit im Notfall noch was repariert werden kann. Sind die Reifen und Bremsen in Ordnung? Stimmen die Füllstände von Öl, Kühlwasser und Bremsflüssigkeit? Auch Scheibenwaschanlage, Scheinwerfereinstellung bei voller Beladung und der Reifendruck sollten überprüft werden. Bei einem voll beladenen und besetzten Auto sollte der Reifendruck schließlich auf das Maximum erhöht werden.
 
Die Fahrzeugleuchten sollten außerdem – am besten zu zweit – getestet werden. Einer schaltet bei aktivierter Zündung nacheinander sämtliche Leuchten ein – vom Standlicht bis zur Nebelschlussleuchte – und der andere schaut außen nach, ob alles funktioniert.

2. Gepäck

Wurde der Wagen durchgecheckt, kann er beladen werden – aber mit System: Schwere Gepäckstücke nah an die Rückensitzlehne und möglichst weit unten, damit der Fahrzeugschwerpunkt niedrig bleibt und das Kurvenverhalten weniger beeinträchtigt wird. Außerdem sollte das Auto niemals höher als bis zur Oberkante der Rückbank beladen werden um bei einem Unfall ein Umherschleudern des Gepäcks zu vermeiden. Generell gilt, die Beladungsgrenze eines Autos besser nicht auszureizen, denn je mehr Extrakilos, desto unsicherer fährt sich ein Auto. Zusätzlich verlängert sich der Bremsweg, und der Spritverbrauch steigt.

3. Verpflegung

Das wichtigste zuerst: Ausreichend Wasser während der Fahrt trinken! Dafür eignet sich am besten magnesiumreiches Mineralwasser, weil das die Konzentration aufrechterhält und Muskelkrämpfen verbeugt. Außerdem halten kleine und leicht verdauliche Snacks den Fahrer munter – üppige Mahlzeiten und fetthaltige Lebensmittel hingegen belasten den Organismus und führen zur Senkung der Konzentrationsfähigkeit und Müdigkeit. Also lieber ein paar Snacks einpacken und auf das Schnitzel an der Raststätte verzichten.

4. Beim Zelten direkt neben dem Auto

Wer auf dem Campingplatz direkt neben dem Auto zeltet sollte ein paar Kleinigkeiten beachten: Radio und Scheinwerfer sollten dosiert eingesetzt werden damit am Ende nicht die Batterie leer ist. Genauso sieht es bei Kühlboxen, die über den Zigarettenanzünder betrieben werden. Lässt sich das Auto am Ende trotzdem nicht mehr starten, muss dem Pannenhelfer der Weg eindeutig beschrieben werden. Dabei helfen markante Punkte wie Fahnenmasten oder Toilettenanlagen.

5. Dehnübungen in Pausen

Etwas Bewegung fördert die Konzentration. Dehnübungen sind dabei ein einfaches Mittel um den Körper während einer Pause wieder in Schwung zu bringen. Gegen einen steifen Nacken während der Fahrt hilft außerdem eine leichte Übung zur Muskeldurchblutung: Einfach den Muskel 10 Sekunden anspannen und wieder lockerlassen. So wird er  reflektorisch für eine längere Zeit besser durchblutet.
Primavera Sound Festival 2017 - SEAT Advertorial
Bild: David Haase
Und schon kann es losgehen. Besonders bequem wird die Reise mit dem neuen SEAT Ibiza und auch vor Ort auf den Festivals ist SEAT zur Stelle: Anfang Juni bereits beim legendären spanischen Primavera Sound Festival in Barcelona. Weiter geht es Ende Juni nach Frankfurt zur Premiere vom Wireless Festival in Deutschland, bevor es Anfang September zum Lollapalooza nach Berlin geht. Hier präsentiert SEAT nicht nur den neuen Ibiza, sondern sorgt auch während des ganzen Festivals für Spaß, Überraschungen und viele #SEATbestmoments.