Scheiß auf Weltuntergang

Mit dem Zelt in die Campingplatz-Fluten

Scheiß auf sintflutartige Regenschauer und Weltuntergang auf dem Campingplatz, scheiß auf HurricaneSwimTeam, Gummistiefel und Regenhosen. Je größer das Unwetter, desto höher thront man mit diesem Zelt auf dem nächsten Festival.
Text: Henrike Schröder ,
Foto: Smith Fly
70% der Erde besteht aus Wasser. Runtergebrochen auf den Festivalkosmos konnte man dieses Wasser/Erde-Verhältnis am eindrucksvollsten auf dem Hurricane 2016 bewundern – wo viele Zelte komplett in den Wasser- und Schlammmassen versunken. Doch auch in diesem Jahr hatten viele Festivals mit Unwettern zu kämpfen. Nach Adam Riese bedeutet das für die kommende Festivalsaison ebenfalls nichts Gutes.
Bild: SmithFly

Zeit sich vorzubereiten

Und wie sollte das besser funktionieren als mit der Methode die einem sogar die Bibel ans Herz legt: Boot bauen und rein in die Fluten. Das amerikanische Unternehmen SmithFly schafft da innovative Abhilfe. Mit dem Shoal Tent vereinen sie Schlauchboot und Zelt zu einem schwimmenden, überdachten Wasserbett mit dem man ganz einfach auf dem Wasser zeltet.

Nun gut, mit einem Preis von knapp 1.300€ ist das Zelt zwar nicht gerade billig, aber mit einer Größe von 2,5x2,5m können drei Personen locker drin schlafen – und sich die Kosten teilen.
Bild: SmithFly