Fünf Tipps gegen den Winterblues

Festivalfeeling in der kalten Jahreszeit

Ja, auch wir vermissen den Festivalsommer. Deshalb haben wir euch mal ein paar Tipps zusammengestellt, wie ihr am besten mit dieser Sehnsucht umgehen könnt und die Zeit bis zum nächsten Open Air übersteht.

1. Indoor-Camping

Stellt eure Zelte ins Schlafzimmer, pumpt die Luftmatratze auf und kuschelt euch in den Schlafsack. Wenn die Heizung im Zimmer warm genug aufgedreht ist, habt ihr ganz schnell wieder diese unvergleichlich wunderbare Luft im Zelt und ja, fast könnte man meinen, wieder auf dem Campingplatz zu sein.

Für die nötige Geräuschkulisse empfehlen wir dieses Youtube-Video:
Und falls euch noch der Krach der anderen Festivalbesucher fehlt, erlaubt doch euren kleinen Geschwistern, Neffen, Nichten oder Nachbarskindern, in eurem Zimmer die Legokiste auszuschütten und da zu spielen. Das sollte dann laut genug sein.

2. Die Dosen-Diät

Nach dem vielen Essen über die Feiertage haben wir alle einen dicken Kugelbauch. Festivalguide empfiehlt: Die Dosendiät! Lecker Ravioli, dazu ein schönes Bier aus der Dose, alles ist bereits perfekt portioniert. Schwupps seid ihr wieder in Form. Probiert alle neuen Sorten aus und wisst schon jetzt, was am besten schmeckt. Und die Kutten-Figur ist euch im Sommer dann auch sicher.

3. Bastelt euch das ultimative Festival-Sommeralbum

Ihr habt den Sommer über ununterbrochen Fotos bei Instagram gepostet, bei Facebook geteilt, festgehalten, wie eure besten Freunde sich zum Horst gemacht haben? Perfekt! Lasst die Bilder ganz altmodisch entwickeln und bastelt euch ein hübsches Festivalfotoalbum. Die Bändchen am Arm sind eh zerrupft? Abschneiden, einkleben. Die alten Tickets habt ihr aufbewahrt? Ebenfalls: Rein damit. Nur aufpassen, dass nicht die für 2015 im Album landen – das sehen die Securities am Campingplatzeingang nicht so gern. Damit habt ihr etwas, mit der ihr der Sehnsucht frönen und die Vorfreude schüren könnt. Schön!

4. Ein Wochenende ohne Strom und warmes Wasser

Erholt euch vom Alltagsgewusel, lasst den Fernseher aus, den Handyakku langsam den Geist aufgeben, der Herd bleibt kalt und warm geduscht wird auch nicht. Back to the roots und so. Erlaubt ist allerdings: Livemusik. Die notfalls auch mit Stecker. Gibt’s beim Festival ja auch. Und hey, ohne warmes Wasser ist euer Immunsystem ordentlich abgehärtet und bereit für den schönen, aber durchaus anstrengenden Festivalsommer.

5. Schaut einfach unsere Festival Video Diaries

Die BWKM beim Hurricane, ein neues Gelände bei Rock am Ring, die Dauercamper beim splash! - wir waren mit der Kamera dabei. Hier ist noch mal das Diary von Rock am Ring, alle anderen Diarys findet ihr hier.