Eine Ode an die Heimat

Ok Kid veranstalten eigenes Festival

Von der Liebeserklärung zum Festival: »Stadt ohne Meer« ist ab nächstem Jahr nicht nur Titel eines Songs von Ok Kid, sondern auch der Name eines Festivals, das die Gießener in ihrer Heimat veranstalten.
Text: Henrike Schröder
2013 ging es für Ok Kid endlich raus aus Gießen: weg von dem Frust, den jeder kennt, der in einer Großstadt aufgewachsen ist, die zwar jedwedes (sub-)kulturelles Potenzial hat, aber nicht nutzt. 30.000 Studenten aber keine Möglichkeit seine Lieblingsbands live zu sehen? Nicht so in Köln. Hier zieht es die Hessen hin, die direkt ihr erstes Album »Ok Kid« herausbringen. Darauf enthalten: »Stadt ohne Meer« – eine Liebeserklärung an Gießen. So ganz kommt man von der Heimat – ist sie auch noch so provinziell – halt nie los:

»Denn du / Riechst immer noch nach Gestern / Nicht gewaschen, nicht poliert / Ohne Glanz und ohne Stil, doch / Ich will dich nicht verbessern / Denn niemand passt besser zu mir als du / Graue Stadt ohne Meer«

Eine Schnapsidee später bekommt Gießen nun nach der Liebeserklärung auch das dazugehörige Festival, mit dem die lokale Kulturszene präsentiert und gestärkt werden soll. Das Line-up ist zwar noch nicht bekannt, das gesamte Kontingent an Early Bird Tickets war jedoch schon nach zwei Stunden weg. Normale Tickets gibt es jetzt für 39€ auf der Homepage des Festivals.