Für Kraftwerk, Midlake, Yo La Tengo und FM Belfast nach Reykjavik

Letzte Infos zum Iceland Airwaves

Ob Reykjavik wirklich der richtige Ort für ein Festival mitten im Herbst ist? Scheinbar ja. Denn das Iceland Airwaves ist dieses Jahr wieder ausverkauft, und die Shows von Stars wie Kraftwerk finden ja auch fast ausschließlich drinnen statt.
Wer einmal die Einwohnerzahl von Island herausgefunden hat und sich das Line-up des diesjährigen Iceland Airwaves Festivals anschaut, der könnte meinen, dass jeder Isländer in mindestens einer Band spielt. Neben lokalen Größen wie FM Belfast, Emiliana Torrini, Múm oder Sóley ist eine schier endlose Anzahl von isländischen Musikern Teil des riesigen Festivals. Aber auch Bands aus dem Rest der Welt sind in verschiedensten Locations in Reykjavik auf der Bühne zu sehen. Kein Wunder also, dass das Festival, das in diesem Jahr vom 30. Oktober bis 3. November stattfindet, wieder mal ausverkauft ist.
 
Aber keine Angst: wer das Festival besucht, muss nicht bei arktischen Temperaturen frieren. Die Konzerte finden in zwölf verschiedenen Venues vom Club bis zum Kunstmuseum statt. Headliner sind in diesem Jahr neben Midlake, Yo La Tengo und Fucked Up die deutschen Elektro-Pioniere Kraftwerk. Die Düsseldorfer werden mit ihrer 3D-Show in Islands Hauptstadt die Skandinavier faszinieren. Aber auch noch weitgehend unbekannte Acts sind seit jeher Teil des Line-ups der Iceland Airwaves. So reisen neben Musikbegeisterten auch jedes Jahr viele Vertreter der Musikindustrie an, um neue  Geheimtipps zu entdecken.
 
Eine weitere Besonderheit des fünftägigen Festivals ist das Off-Venue-Programm, das ohne Ticket und somit gratis besucht werden kann und seit kurzem veröffentlicht ist. Die über 600 Shows dieser Kategorie finden in 48 verschiedenen Veranstaltungsorten statt. An den fünf Tagen des Iceland Airwaves muss es offenbar an jeder Ecke Reykjaviks Livemusik zu hören geben.