2985 Konzerte, 122286 Artists, 589 Festivals



Der HELGA!® 2014

Das sind die Gewinner

»Helga!!!« schallt es durch das Hamburger Imperial Theater. Wir begießen den HELGA!® 2014 mit Bier, Kräuterschnaps und ein paar Tränen der Rührung

In den Klatschblättern werden wohl keine Outfit-Fotos der Gäste beim HELGA!® erscheinen. Obwohl die Fransen an Moderator Carsten Schumachers Sakko durchaus des Lobes wert sind. Seine Kollegin Jeannine Michaelsen trägt passend dazu Fransen an den Schuhen. Alle anderen dürfen Jeans und T-Shirt tragen.

 

Auch sonst läuft beim HELGA!® alles ein wenig anders als bei anderen Preisverleihungen. Zum Award gibt’s eine Flasche Kräuterschnaps, der wird auch in Pinnchen verteilt, vom Bühnenrand wird Bier gereicht, entsprechend sind alle lustig, laut und Zwischenrufe sind ausdrücklich erwünscht.

 

Kommen wir zu den Preisträgern 2014. Der HELGA!® wird in sieben Kategorien verliehen. Ein Preis wird vom Publikum bestimmt, über die anderen hat eine 56köpfige, rein weiblich besetzte Jury abgestimmt. Die Gewinner in diesem Jahr heißen:

 

Feinstes Booking 
– Haldern Pop

Schönste Einsen und Nullen 
– Melt! Festival

Bestes Gewissen
 – Melt! Festival

Kreativste Geländegestaltung
– Fusion

Überraschendster Live-Auftritt
– Future Islands

Tollstes Festival International 
– Sziget

Bestes Festival National (Publikums-Award) 
– Hurricane

 

Und so unkonventionell der HELGA!® auch ist, ein Showact darf nicht fehlen. Eben noch Laudatorin für „Das Beste Festival National“ steht Marie-Luise Marjan alias »Helga Beimer« auf der Bühne und singt mit Bernd Begemann den Grüngens-Gassenhauer „Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da“. Dafür gibt es Standing Ovations, es wird gesungen und mit noch mehr Bier angestoßen.

 

Eule, Chef der Fusion und Gewinner des HELGA!®  für die beste Geländegestaltung, kann leider nicht persönlich erscheinen. Weil Kinder und Tiere sich prima auf der Bühne machen, wird er von zwei bezaubernden Mädchen und einer Stoff-Eule gedoubelt. Wie gewünscht, schicken wir ihm den »Bembel per Post«. Dazu haben wir ein paar Schätze aus den Hosentaschen des Publikums gepackt, damit von allen Seiten etwas dazu kommt und eine Award-Show in ein Paket passt.

 

So gut gelaunt und feierfreudig die HELGA!®-Verleihung auch sein mag, ein paar Tränen der Rührung sind dennoch erlaubt. Fruzsina Szép ist Programm-Koordinatorin des ungarischen Sziget Festivals, dem diesjährigen »Besten Festival International«. In ihrer Rede spricht sie von den schwierigen politischen Umständen in Ungarn und darüber, wie Festivals, obwohl von der Idee her nicht unbedingt politisch, eine politische Bedeutung bekommen können. Das Sziget schafft das, indem es Subkulturen eine Bühne gibt und damit ein Zeichen setzt. Gegen Rassismus und Homophobie und für ein friedliches Miteinander. Fruszina erntet fetten Applaus. Und hat ein bisschen ungarischen Schnaps für alle mitgebracht.

 

Noch einmal sagen wir lauthals »HELGA!!« und damit Danke an alle Beteiligten, an das Reeperbahn Festival und natürlich alle, die abgestimmt, laudatiert, Preise abgeholt und mit uns gefeiert haben. Auf den nächsten HELGA!®

 

TEXT: Julia Brummert    FOTO: Geert Schäfer

Reeperbahn-Festival: Alle Bands auf einen Blick:

Acid Arab, Afterpartees, Ala.ni, Albin Lee Meldau, Alejandra Ribera, Alexei De Bronhe, Anna Of The North, Anna Ternheim, Avec, Axel Flóvent, Baloji, Ben Caplan, Bishop Nehru, Black Oak, Black Peaks, Blaudzun, Blossoms, Bombay, Bon Voyage Organisation, Broncho, Carlos Cipa, Causes, Chad Lawson, Chefket, Choir Of Young Believers, Cleveland, Conner Youngblood, Crack Ignaz, Dan Owen, Daniel Norgren, De Staat, Death By Chocolate, Declan McKenna, Declan O'donovan, Deech, dePresno, Der Ringer, Dicht & Ergreifend, Die Heiterkeit, Die Negation, Dilly Dally, Dota, Drangsal, Ef, Ephemerals, Fai BaBa, Farveblind, Fickle Friends, First Breath After Coma, Fizzy Blood, Fjørt, Flight Brigade, Foreign Diplomats, Gang Of Four, Gasmac Gilmore, George Cosby, Get Well Soon, Gold Panda, GOLF, Gordie Tentrees & Jaxon, Grouplove, Haiyti a.k.a. Robbery, Hannah Epperson, Haux, Have You Ever Seen The Jane Fonda Aerobic VHS?, Hearts Hearts, Heck, Helgi Jónsson, Her, Hidden Charms, Hollow Hollow, Holly Macve, Holy Holy, Hyphen Hyphen, Imarhan, Inner Tongue, Isaac Gracie, Island, Izzy Bizu, Jain, James Johnston, Jamie Isaac, Jamie Lawson, Jeanne Added, Jez Dior, Jodie Abacus, Joel Sarakula, John Joseph Brill, Jones, Juicy Gay, July Talk, Karl Blau, Kero Kero Bonito, Keøma, Klagstof, Klischee, Klyne, Konni Kass, Kytes, L.A. Salami, Laura Gibson, Lawrence Taylor, Le Butcherettes, Lea, Lina Maly, Louane, Louis Berry, Louise Burns, LUPID, Mabel, Maeckes, Malky, Marc O' Reilly, Marey, Marianne Lewandowski, Matias Aguayo & The Desdemonas, Matija, Matthew Logan Vasquez, Me + Marie, Me And My Drummer, Methyl Ethel, Min_T, Mitski, Montag Mania, Moose Blood, MOTHXR, Mule & Man, Mustelide, Nalan381, Napoleon Gold, Neev, New Deadline, Noah Guthrie, Norma Jean Martine, NoThing, Odd Couple, Ogris Debris, Okta Logue, Olivia Sebastianelli, Palace Winter, Parcels, Pat Dam Smyth, Pelzig, Phantom, Phlake, Pinegrove, Plusmacher, PUP, Rats On Rafts, REWS, Robbing Millions, Samito, Samm Henshaw, Sara Hartman, Schmieds Puls, Schmutzki, Sea Bed, Seramic, Sevdaliza, Sion Hill, Skinny Living, Slydigs, Soom T, Sophia, Spring King, Storme, Sturgill Simpsons, Sun Glitters, Super Besse, Superpoze, Surma, SXTN, Tan Leracoon, Teleport, Ten Fé, Terra Lightfoot, Thayer Sarrano, The Boxer Rebellion, The Courettes, The Entrepreneurs, The Head And The Heart, The Hirsch Effekt, The Invisible, The Paper Kites, The Wholls, Tiger Lou, Tiggs Da Author, Tina Dico, Tristan Brusch, USS, Vague, View, Von Wegen Lisbeth, Walking On Cars, Wallis Bird, Warhaus, We Are Wolves, We Bless This Mess, Wild Beasts, William's Orbit, Wintersleep, Woman, Wovenhand, Yak, Youngblood Brass Band, Yumi Zouma, Yung