5597 Konzerte, 104776 Artists, 1585 Festivals
 
skip_backward Pause Forward Mute Unmute Maximize Minimize Fullscreen
Festivalguide
Die Sonne und Du
(Albumname)
 
00:00 | 00:00
Playlist
 
 
 
Mute_icon



Rufus Wainwright

Rufus Wainwright (* 22. Juli 1973 in Rhinebeck, New York) ist ein kanadisch-US-amerikanischer Singer-Songwriter und Komponist. Er hat sieben Studioalben und zahlreiche Songs für Filmsoundtracks aufgenommen, eine klassische Oper komponiert und für ein Theaterstück des Regisseurs Robert Wilson Shakespeare-Sonnette vertont. Wainwright ist der Sohn der Folkmusiker Loudon Wainwright III und Kate McGarrigle und der Bruder von Martha Wainwright. Rufus Wainwright kam am 22. Juli 1973 als erstes Kind der Folkmusiker Loudon Wainwright III und Kate McGarrigle in Rhinebeck, New York zur Welt. Seine jüngere Schwester Martha - die ebenfalls Musikerin ist - wurde 1976 geboren. Wainwright wuchs nach der Scheidung der Eltern mit seiner Mutter und seiner Schwester in Montreal, Kanada zweisprachig auf, hat aber heute seinen Hauptwohnsitz in New York. Bei einem Konzert in der Berliner Passionskirche lernte Rufus Wainwright seinen langjährigen Lebensgefährten, den Berliner Jörn Weisbrodt, kennen. Die beiden leben zusammen in New York. Sie haben sich Ende 2010 verlobt. Die Hochzeit ist geplant für den 23. August 2012 in Montauk, New York. Am 2. Februar 2011 kam seine Tochter Viva Katherine Wainwright Cohen in Los Angeles zur Welt. Die Mutter ist Lorca Cohen, Tochter von Leonard Cohen. Mit sechs Jahren begann Wainwright, Klavier zu spielen. Mit 13 tourte er mit seiner drei Jahre jüngeren Schwester Martha, seiner Mutter und seiner Tante Anna als The McGarrigle Sisters and Family. Er besuchte kurzzeitig die McGill-Universität, wo er sowohl klassisches als auch „Rock“-Piano studierte. Mit 14 Jahren begann er, sich für Opern zu interessieren. Er begeisterte sich ebenfalls für Künstler wie Édith Piaf, Al Jolson und Judy Garland. Für sein Lied I'm a-runnin', das in dem Film Tommy Tricker and the Stamp Traveller verwendet wurde, war er 1989 für den Genie Award für den besten Originalsong nominiert; 1990 wurde er für den Juno Award als vielversprechendster männlicher Vokalist nominiert. Nach regelmäßigen Auftritten in Clubs in Montreal produzierte Wainwright mehrere Demos.
[mehr bei wikipedia]
Die Künstlerbeschreibung auf dieser Seite stammt vom Wikipedia-Artikel zu Rufus Wainwright .
Dieser Inhalt ist lizensiert unter GNU FDL.

Aktuelle Termine
Festival Days Off 01.07.2014 Paris, F

Mehr im Netz