5704 Konzerte, 104437 Artists, 1591 Festivals
 
skip_backward Pause Forward Mute Unmute Maximize Minimize Fullscreen
Festivalguide
Die Sonne und Du
(Albumname)
 
00:00 | 00:00
Playlist
 
 
 
Mute_icon



Arise

Arise ist das vierte Studioalbum der brasilianischen Thrash-Metal-Band Sepultura. Es wurde am 25. März 1991 via Roadrunner Records veröffentlicht. Arise gilt unter Fans und Kritikern als eines der besten Alben des Genres und als das beste Album der Band. Es verkaufte sich weltweit über eine Million Mal. Arise zählt zu den 1001 Albums You Must Hear Before You Die. Zum ersten Mal nahmen Sepultura ein Album außerhalb ihres Heimatlandes auf. Im August 1990 flog die Band nach Florida, um sich im Proberaum von Morbid Angel auf die Aufnahmen vorzubereiten, die im Morrisound-Studio in Tampa stattfanden. Von ihrer Plattenfirma Roadrunner Records erhielt die Band ein Budget von 40.000 Dollar. Hierdurch war es der Band möglich, länger am Album zu arbeiten. Produzent Scott Burns und Igor Cavalera hatten zum Beispiel eine Woche damit verbracht, den passenden Schlagzeugsound zu finden. Im Januar 1991 unterbrach die Band die Aufnahmen und trat beim Rock in Rio-Festival im Maracanã-Stadion auf. Anlässlich des Auftritts kam eine Vorabversion des Albums unter dem Namen Arise Rough Mixes auf den Markt. Sepultura spielten als erste Band des Tages. Am letzten Aufnahmetag spielte die Band mit Orgasmatron eine Motörhead-Coverversion ein. Sänger und Gitarrist Max Cavalera erinnerte sich, dass er an diesem Tage alleine eine Flasche Rum getrunken hat und dementsprechend betrunken war. Er konnte sich nicht mehr daran erinnern, wie er trotzdem den Gesang aufgenommen hat. Das aufgenommene Lied For Our Own God wurde nicht für das Album verwendet, da die Band der Meinung war, dass die Spielzeit von 52 Minuten zu viel wäre. Gemischt wurde Arise von Andy Wallace, der zuvor schon mit Bands wie Slayer und Nirvana gearbeitet hat. Anlässlich der Veröffentlichung des Albums spielte die Band ein Gratiskonzert am Praça Charles Miller in São Paulo. Über 30.000 Fans und Schaulustige sahen das Konzert, bei dem ein Fan getötet wurde. Für die Lieder Dead Embryonic Cells und Arise wurden Musikvideos gedreht.
[mehr bei wikipedia]
Die Künstlerbeschreibung auf dieser Seite stammt vom Wikipedia-Artikel zu Arise .
Dieser Inhalt ist lizensiert unter GNU FDL.

zur Zeit keine Festival Termine.

Mehr im Netz